Reboarder ohne Isofix

Reboarder ohne Isofix sind rückwärtsgerichtete Kindersitze, die ohne das von Britax-Römer entwickelte Isofix-Befestigungssystem auskommen.

Die meisten Fahrzeugmodelle jüngerer Baujahre verfügen über Isofix, das als sehr sicher und komfortabel gilt. Die Befestigung funktioniert hier am einfachsten, weshalb auch die meisten Reboarder darauf ausgelegt sind, mit Isofix verbunden zu werden. Wenn aber ein Auto noch nicht über dieses System verfügt, kommt nur ein Reboarder ohne Isofix infrage.

CYBEX Silver 2-in-1 Kinder-Autositz Pallas, Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Ab ca. 9 Monate bis ca. 12 Jahre, Ohne ISOFIX, Pure Black

CYBEX Silver 2-in-1 Kinder-Autositz Pallas, Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Ab ca. 9 Monate bis ca. 12 Jahre, Ohne ISOFIX, Pure Black
  • Stabiler und hochwertiger Kinder-Autositz mit langer Nutzungsdauer - Für Kinder im Alter von ca. 9 Monaten bis ca. 12 Jahren (9-36 kg)
  • Maximale Sicherheit - Tiefenverstellbarer Fangkörper, 3-fach verstellbare Kopfstütze, Integrierter Seitenaufprallschutz (L.S.P. System)
  • 11-fach verstellbare Komfortkopfstütze, Einhändig einstellbare Liegeposition, Einfacher Umbau zu Kinder-Autositz Solution X für Kinder ab 3 Jahren (Gruppe 2/3) durch Entfernung von Fangkörper und Basis, verstellbare Rückenlehne

Varianten bzw. Lösungen für den Reboarder ohne Isofix

Lesen Sie hier auch über Reboarder mit Isofix.

Wenn die Befestigungsart mit Isofix ausfällt, weil das Auto nicht mit diesem System ausgerüstet ist, kommen zwei prinzipielle Lösungen infrage:

  1. Das Auto kann mit Isofix nachgerüstet werden. Einige der Reboarder ohne Isofix gehen auf diese Variante ein und können daher mit oder ohne Isofix befestigt werden.
    Die Nachrüstung ist durchaus zu empfehlen, jedoch muss in der Werkstatt diese Möglichkeit erfragt werden. Sie funktioniert nicht bei jedem Fahrzeugmodell oder lohnt sich bei einem sehr alten Auto auch nicht unbedingt, selbst wenn sie nicht viel kostet.

  2. Eltern können auch gezielt auf den Reboarder ohne Isofix setzen und von vornherein auf die Nachrüstung des Autos verzichten. Es gibt immer mehr Angebote von Reboardern und anderen Kindersitzen ohne Isofix.

Nachrüstung von Isofix

Meine Empfehlung lautet, zumindest bei einem nicht zu alten Auto die Möglichkeit der Nachrüstung zuerst zu überprüfen. Auch der spätere Kindersitz für das größere Kind profitiert vom Isofix-System. Wer sein Auto noch rund fünf bis zehn Jahre fahren will, sollte die Nachrüstung auf jeden Fall in Betracht ziehen.

Durch die Nachrüstung stehen am Ende deutlich mehr Reboarder und auch Kindersitze für ältere Kinder zur Verfügung, weil die meisten Hersteller Isofix-kompatible Modelle in sehr großer Zahl anbieten. Ansonsten fällt die Entscheidung klar zugunsten des Kindersitzes ohne Isofix, von denen es auch einige interessante Varianten gibt. Im Folgenden möchte ich zwei dieser Modelle vorstellen.

Wir möchten Ihnen gerne verschiedene Reboarder ohne Isofix im Test vorstellen.

Zwei Reboarder ohne Isofix im Test

Dakine Cosmo Sp 6.5L Rucksack, Waikikicnv

Dakine Cosmo Sp 6.5L Rucksack, Waikikicnv
  • Mini Rucksack
  • Organizer Tasche
  • Fronttasche mit Zippern

Osann Cosmo SP im Test:

Dieser Kindersitz überzeugt mit seinem Ferraridesign, ist wandlungsfähig und lässt sich variabel einstellen.

Cybex Reboarder ohne Isofix

Er eignet sich für Kinder ab der Geburt bis etwa zum vierten Lebensjahr, die Kinder können auf diesem Sitz in seiner Reboardervariante bis zu neun Kilogramm schwer werden.

Da der Reboarder die ECE R44/04 Vorgaben für die Gruppen 0 und 1 erfüllt und damit eigentlich bis 18 Kilogramm reicht, kann er ab 10 Kilogramm Gewicht einfach umgedreht werden: Er ist dann ein gewohnter Kindersitz, der mit seiner hervorragenden Ausstattung überzeugt.

Der Reboarder Test

5-Punkt-Hosenträgergurte halten ihn sicher, sie sind vierfach verstellbar und somit ausgezeichnet an das wachsende Kind anpassbar. Als Reboarder nimmt er eher die Liegeposition ein. Zu ihm gehört eine praktische Komforteinlage (Sitzverkleinerer) mit kuscheligem Bezug.

Hauck Varioguard Plus Reboard Autositz Gruppe 0 / 1 mit Isofix Base von Geburt bis 18 kg, 5-Punkt Gurt, Seitenaufprallschutz, verstellbare Kopfstütze, Liegeposition, Schwarz

Hauck Varioguard Plus Reboard Autositz Gruppe 0 / 1 mit Isofix Base von Geburt bis 18 kg, 5-Punkt Gurt, Seitenaufprallschutz, verstellbare Kopfstütze, Liegeposition, Schwarz
  • MITWACHSEND - Der Babyautositz eignet sich ab Geburt bis 18 kg. Zugelassen nach der aktuellen Autositznorm ECE 44/04, kann der Reboarder sowohl entgegen, als auch in Fahrtrichtung verwendet werden
  • SICHERHEIT - Mit 5-Punkt Gurt, Memory Foam und energieabsorbierenden Zonen im Kopf- und Schulterbereich bietet der Sitz optimalen Schutz im Falle eines Frontal- oder Seitenaufpralles
  • KOMFORT - Der Kopfschutz ist höhenverstellbar, während der Neigungswinkel des Sitzes in Fahrtrichtung in 3 Positionen bis in die Liegeposition verstellt werden kann

Hauck Varioguard im Test

Der Hauck Varioguard ist ebenfalls als Reboarder ohne Isofix, stattdessen mit Gurtbefestigung konzipiert und gilt als sehr anpassungsfähig: Er passt in alle möglichen Fahrzeuge und ist dabei relativ preisgünstig zu haben. Hier haben die Hersteller schon an die Isofix-Umrüstung des Fahrzeugs gedacht, sie legen dem Reboarder bei Lieferung eine Isofix-Basis bei.

Wer also nicht genau weiß, ob er das Fahrzeug umrüsten soll oder nicht, aber auf jeden Fall einen dafür brauchbaren Reboarder sucht, wird mit diesem Modell sehr glücklich. Auch wer kurz vor einem Fahrzeugwechsel steht, wobei das nächste Auto höchstwahrscheinlich mit Isofix ausgestattet ist, sollte sich für diesen Reboarder oder ein ähnliches Modell entscheiden.

Ohne Isofix hält ihn eine 3-Punkt-Gurtbefestigung, er darf dann als Reboarder nur für die Gruppe 0+ verwendet werden (Geburt bis 13 Kilogramm). Auch mit Gurtbefestigung erfüllt der Sitz selbstverständlich die ECE 44/04 und gleichzeitig die i-Size Norm. Mit Isofix darf der Hauck Varioguard bis zu 18 Kilogramm als Reboarder eingesetzt werden.

Sicherer Halt für kleine Kinder