Reboarder und Kindersitz rückwärts positionieren

Wenn Kinder im Reboarder rückwärts fahren, ist das deutlich sicherer. Das legt die Unfallforschung nahe, der Gesetzgeber hat darauf reagiert: Bis zu einem Gewicht von 13 kg (etwa zweieinhalb Jahre) ist jeder Kindersitz rückwärts zu montieren.

Britax Römer Kindersitz 0 - 4 Jahre I 0 - 18 kg I FIRST CLASS PLUS Autositz Gruppe 0+/1 I Cosmos Black

Britax Römer Kindersitz 0 - 4 Jahre I 0 - 18 kg I FIRST CLASS PLUS Autositz Gruppe 0+/1 I Cosmos Black
  • Made in Britain
  • Herausnehmbarer Neugeborenen-Einsatz für eine komfortable und ergonomische Liegeposition
  • Interaktives Gurtsystem – Click und Safe

Im Reboarder rückwärts fahren: Sicherheit geht vor

Wenn der Kindersitz rückwärts montiert wurde, fungiert er als Schutzschild. Das ist umso wichtiger, je kleiner das Kind ist – deshalb gibt es die genannte gesetzliche Regelung. Die Körperproportionen von kleinen Kindern unterscheiden sich nämlich grundlegend von denen der Erwachsenen: Bei einer erwachsenen Person macht der Köpf rund sechs Prozent des Körpergewichts aus, bei einem kleinen Kind sind es bis zu 25 Prozent – bei deutlich schwächerem Skelett und schwächeren Muskeln.

Rückwärts Reboarder im Test

Dadurch wird bei einem Frontalaufprall der Kopf des Kindes überproportional stark nach vorn geschleudert, die Halswirbel können ihn kaum halten. Es sind schwerste, mitunter tödliche Verletzungen möglich. Wenn aber das Kind im Reboarder rückwärts fährt, wird der Kopf in derselben Situation nach hinten gegen die Kopfstütze gedrückt, welche die Kraft aufnimmt und in den Sitz weiterleitet. Die Verletzungsgefahr sinkt sehr deutlich.

Kindersitz rückwärts: Vorteile im Überblick

  • Tests beweisen: Wenn Kinder im Reboarder rückwärts fahren, sind sie bei Frontalunfällen viel besser geschützt.
  • Der ADAC empfiehlt Reboarder bis zum Alter von zweieinhalb Jahren (13 kg) und folgt damit den gesetzlichen Vorgaben. Andere Experten sprechen Empfehlungen bis zum vierten Lebensjahr und darüber hinaus aus.
  • Reboarder mit Isofix-Befestigung sind sehr zu empfehlen. Ansonsten kann der Einbau kompliziert sein.

Der Reboarder drehbar Test können Sie in diesem Artikel lesen.

Wie funktionieren Reboarder?

Der Reboarder wird rückwärtsgerichtet im Fahrzeug positioniert. Die ersten Lebensmonate verbringt ein Baby in der Babyschale. Es liegt oder sitzt immer rückwärts zur Fahrtrichtung. Diese Position schreibt die UN ECE Reg. 44 bis zu einem Gewicht von 13 kg vor, die aktuelle UN ECE Reg. 129 (i-Size-Norm) nennt als Grenze das Alter von 15 Monaten.

Nach der Babyschale sitzt das Kind im Reboarder rückwärts. Die im Handel angebotenen Reboarder sind bis auf wenige Ausnahmen grundsätzlich vertrauenswürdig, wenn sie den genannten Normen entsprechen.

Rückwärts fahren mit dem Kindersitz im Test

Der ADAC hat sie zuletzt im Jahr 2019 getestet und neben der Sicherheit auch die Bedienung, die Ergonomie und den Schadstoffgehalt überprüft. Das Preis-Leistungs-Verhältnis blieb bei diesem Test außen vor, weshalb die Testsieger nicht unbedingt die günstigsten Modelle sein müssen. Die Testergebnisse sind hier zu finden.

Grundsätzlich fahren die Kinder im Reboarder rückwärts sicherer, weil beim Frontalcrash die Belastung über den Rücken breitflächig übertragen wird. Erhöhte Halskräfte treten nicht auf. Die Beschleunigung des Aufpralls drückt das Kind in seinen Sitz, das Genick wird dabei weitgehend verschont.

Kinderautositz REVO 360° drehbar und neigbar - gruppen 0+/1-4 farben - Storm

Kinderautositz REVO 360° drehbar und neigbar - gruppen 0+/1-4 farben - Storm
  • Drehbarer Autositz, französisches Produkt; Gruppe 0+/1 (von Geburt bis 18 kg). 4 Positionen einstellbar, für einen besseren Komfort - sehr hohes Schutz-Niveau; schützt vor seitlichem Aufprall.Produkt nach ECER44/04 genehmigt. Getestet und geprüft in Frankreich.
  • Einfache Platzierung des Kindes durch die drehbare Basis. Anbringung des Autositzes in Fahrtrichtung oder gegen die Fahrtrichtung möglich - seitlicher Schutz - gepolsterte Kopf- und Sitzfläche.
  • 5-Punkte-Gurt mit Indikatoren für Spannung. Bezug abnehmbar und von Hand waschbar.

Montage: Wo muss der Kindersitz rückwärts montiert werden?

Drehbar oder nicht beim Reboarder für kleine Kinder?

Grundsätzlich auf der hinteren Sitzbank. Der Beifahrersitz ist wegen des Beifahrerairbags tabu (es sei denn, dieser würde deaktiviert, was kaum jemand macht). Ein Auslösen des Beifahrerairbags könnte das Kind extrem gefährden. Auf der Rückbank bietet sich ein Platz rechts oder in der Mitte an. Auf diese Weise steigt das Kind stets auf der Seite aus, auf der der Fußweg liegt.

Reboarder rückwärts richtig anbringen

Wenn ein Kindersitz rückwärts montiert wird, ist die Gefahr einer falschen Anbringung gegeben. Das betrifft vor allem die etwas größeren Reboarder für Kinder ab dem dritten Lebensjahr. Deren Einsatz erfolgt freiwillig, er ist aber zu empfehlen.

Relativ leicht lässt sich ein Reboarder rückwärts mit dem Isofix-System montieren. Es geht auch nur mit dem Gurt, doch das ist nicht ganz so einfach. Sollte der Reboarder wie empfohlen rechts hinten montiert werden, muss meistens der Beifahrersitz recht weit nach vorn geschoben werden.